Volksschule > Mittelstufe > Übertritt in die Oberstufe

Übertritt in die Oberstufe

Der Übertritt von der Mittelstufe in die Sekundarstufe I oder in das Untergymnasium erfolgt am Muristalden annähernd nahtlos. Dabei profitieren die Schülerinnen und Schüler von den Vorteilen der Gesamtschule an einem Campus. Die Übergänge sind von enger kollegialer Absprache und Zusammenarbeit sowie stufen- und abteilungsübergreifenden Anlässen geprägt.
Unterrichtsinhalte werden innerhalb von Fachbereichen ausgetauscht, harmonisch eingespielte Klassen und Lerngruppen in der Regel weitergeführt und pädagogische Anliegen von Stufe zu Stufe weitergegeben. Die individuelle Förderung bleibt zudem innerhalb des gleichen Teams oder nach Möglichkeit bei derselben Lehrperson.


Der Weg in die Sekundarstufe I

Der Übertritt in die Sekundarstufe I erfolgt ohne Selektion. Die Niveauzuteilungen (Real/Sek) werden im Verlaufe des 7. Schuljahres vorgenommen. Die Sekundarstufe I bereitet in drei Jahren (7. bis 9. Schuljahr) auf Mittelschulen und Berufslehren vor und gibt dem Berufswahlprozess entsprechend viel Gewicht.


Der Weg in das Untergymnasium

Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich im 6. Schuljahr auf den Übertritt in das Untergymnasium des Campus Muristalden vorzubereiten. Je nach Leistungsstand, Motivation sowie Arbeits- und Lernverhalten erfolgt der Übertritt prüfungsfrei oder über ein Fachprüfungsverfahren. Das Untergymnasium ermöglicht den schulisch begabten und fachlich breit interessierten Kindern nach dem 6. Schuljahr einen ungebrochenen Weg zur hauseigenen Matura mit den Schwerpunkten im musischen, pädagogischen und naturwissenschaftlichen Bereich sowie in Wirtschaft und Recht.