Weitere Angebote > Heilpädagogische Integrationsklassen > Lernen und Unterricht

Lernen und Unterricht

Für wen eignet sich das Angebot der HIK?

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung, mit Lernbeeinträchtigungen gemäss ICD-10, mit Teilleistungsstörungen in der Sprache und/oder in Mathematik (L-R-S, Dyskalkulie) oder mit Aufmerksamkeits- und/oder Wahrnehmungsstörungen (ADHS, ASS).

An den HIK wird jeweils förderdiagnostisch individuell geprüft, ob die Schülerin oder der Schüler an den HIK tatsächlich die passenden Rahmenbedingungen vorfindet und hinreichend gefördert werden kann.


Kantonalbernischer Lehrplan

Die HIK orientieren sich am kantonalbernischen Lehrplan für die Regelschulen. Der Umfang der Lerninhalte sowie das -tempo richten sich nach den persönlichen Lern- und Entwicklungspotenzialen jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen. In allen Fächern werden die Leistungen, Produkte und Lernprozesse mit Noten bewertet. Auch heilpädagogische Lehrmittel kommen zum Einsatz. Der Projektunterricht auf der Oberstufe findet einmal wöchentlich im Wechsel mit dem Berufswahlunterricht statt und wird mit einer selbstständigen Arbeit abgeschlossen.


Übertritt in Berufslehren

Der Berufswahl- und findung wird ausreichend Raum gegeben. Eine Berufswahllehrperson sowie Berufsberaterinnen und Berufsberater des BIZ stehen unterstützend zur Seite. Auf der Grundlage des Berufswahlunterrichts finden individualisierte Beratungsgespräche zwischen Lernenden, Eltern und den Lehrpersonen statt.

  
Schulstufen und Klassengrösse

Die HIK führen eine Mittelstufe (3.–6. Schuljahr) sowie eine Oberstufe (7.–10. Schuljahr). Pro Klasse werden maximal 10 Schülerinnen/Schüler aufgenommen. Sowohl die Mittel- als auch die Oberstufe werden in altersdurchmischten Klassen geführt. Der Unterricht findet auf unterschiedlichen Niveaus statt. Einen Schwerpunkt legen die HIK auf klassenübergreifende und gruppenbildende Tagesaktivitäten.


Pädagogik – Schatzsuche statt Fehlerfahndung

Beim Eintritt in die HIK stellt sich das Team als Erstes die Frage: Wo liegen die Potenziale und Stärken der Schülerin oder des Schülers? Die Erfahrung zeigt, dass alle einen Schatz im Gepäck haben. Es gilt, die Bedingungen und die Atmosphäre so zu gestalten, dass er von den Kindern und Jugendlichen selbst wahrgenommen und freigelegt werden kann. Er will für alle sicht-, hör- und fühlbar werden. Soll dieses Vorhaben gelingen, braucht es eine wertschätzende Haltung, eine anregende und motivierende Lernatmosphäre und viel Feingefühl. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre eigenen Stärken erkennen, ihre Einflussmöglichkeiten wahrnehmen und realisieren, dass sie für ihr eigenes Lernen überwiegend selbst verantwortlich sind. Darauf legt das HIK-Team grossen Wert. Ein solcher Schatz wird nicht in einem stressverursachenden Umfeld entdeckt, deshalb kann es für Kinder und Jugendliche hilfreich sein, vorübergehend eine andere Umgebung zu wählen.

HIK-Schülerinnen und Schüler erleben eine Pädagogik, die der Heterogenität der Schülerinnen und Schüler bezüglich der kognitiven Möglichkeiten, der emotionalen und sozialen Reife in hohem Masse Rechnung trägt. Die Interessen sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder und Jugendlichen werden aufgegriffen und in den Unterricht miteinbezogen. Dementsprechend ist der Unterricht – je nach Sequenz – sowohl stark individualisiert und differenzierend als auch bewusst darauf ausgelegt, den Gemeinschaftssinn zu fördern. Dabei erweist sich das Teamteaching als ideal. Je nach Situation besteht auch die Möglichkeit der Einzelförderung, besonders in der Anfangsphase.

Die individuelle und integrative Förderung geht Hand in Hand mit der Ausformulierung differenzierter Ziele, mit einer differenzierten Planung zur Umsetzung und Überprüfung.


Mittagstisch und Hausaufgaben

Alle Schülerinnen und Schüler können, je nach Bedarf, an drei Tagen pro Woche das Angebot des Mittagstisches in kleinen Gruppen nutzen.

Am Nachmittag werden sie beim Erledigen der Hausaufgaben unterstützt. Dabei erlernen sie eins zu eins grundlegende und hilfreiche Lern- und Arbeitstechniken.